Feuerwehrball

Am 11. Oktober 2014 hatten wir gleich drei Gründe in, nach fünfjähriger Pause, wieder einen Feuerwehrball zu veranstalten. Schon lange im Vorfeld wurden sich Gedanken gemacht und Lösungen gesucht um diesen Abend für alle unvergesslich zu machen. Dies ist uns auch vortrefflich gelungen und der Ball war ein voller Erfolg. Schon eine Woche vor der Veranstaltung waren wir restlos ausverkauft.  

Zuallererst stand unser 85-jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr auf unserer abendlichen Programmliste. Der Ortswehrführer Jan von Bergen hielt dazu eine kurze Rede über die Entstehungsgeschichte unserer Feuerwehr und begrüßte unsere Gäste der anderen Freiwilligen Feuerwehren, der Bundeswehr und unserer Partnerfeuerwehr aus Dorf Mecklenburg. Ebenso waren der Landesjugendfeuerwehrwart André Ragohs und unser Ortsvorsteher Franz Blaser bei der Veranstaltung anwesend. Im Hintergrund konnte ein Slideshow mit Bilder vergangener Wochen und Jahre betrachtet werden.

 

Nach der Ansprache wurde dann das reichhaltige und sehr leckere Buffet eröffnet. Neben diversen Salaten wurde Backschwein, Grillpute sowie Wildbratwurst, Kassler und Putenbrust gereicht.


Die Firma Rent-A-Tent, die auch schon unsere Jahreshauptversammlung 2013 versorgte, stellte an diesem Abend das Catering und überzeugte auf ganzer Linie.

Nach dem Essen ging es dann straff mit dem Programm weiter. Der 1. Vorsitzende des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr e.V., Falko Breuer, übergab der Feuerwehr eine Traditionsfahne. Der Verein hatte in den letzten sechs Jahren viele Spenden für dieses Projekt gesammelt und auch selbst finanzielle Mittel per Beschluss der Mitgliederversammlung eingezahlt.

Vom Ortsvorsteher wurde uns, im Namen des Ortsbeirates noch ein Fahnenband zur Erinnerung überreicht.


Möge diese Fahne lange halten und unsere Nachfahren an uns erinnern!

Als letzter offizieller Punkt stand die Amtsübergabe des Ortswehrführers an. Nach 15 Jahren im Amt verabschiedete Jan von Bergen sich von seiner Position, da er noch viele weitere Funktionen im Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V. sowie in der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg inne hat. Sein Amtsnachfolger und ehemaliger Stellvertreter, Falko Breuer, hielt eine Laudatio auf den scheidenden Ortswehrführer. Darin wurde sowohl Jan´s Karriere bei der Feuerwehr, als auch seinen Tätigkeiten in den Verbänden erwähnt und durch kräftigen Applaus des Publikums gewürdigt. Im Anschluss bekam er noch ein kleines Geschenk im Namen der Kameraden der FF Groß Glienicke in Form eines Gutscheines.

Auch der Ortsvorsteher, die Partnerfeuerwehr und die Berufsfeuerwehr Potsdam bedankten sich noch für seine Arbeit und überreichten Geschenke. Damit war das Programm eigentlich beendet und die Tanzfläche eröffnet.

Nach dem offiziellen Teil spielte zuerst die Band "Die Strings" ein paar Stücke aus ihrem Repertoire.

Zwischendurch heizte DJ Monte Burns kräftig ein und animierte die Menge zum Tanzen. Als kleines Highlight spielte dessen Bruder, Miró de Janeiro, zur Musik an den Dschungel-Drums und interpretierte die Stücke auf seine Weise.

Die Show kam beim Publikum sehr gut an.

Auf jeden Fall sind diese beiden Künstler (so muss man sie einfach nennen) sehr zu empfehlen, und haben den Abend noch zusätzlich aufgewertet.

Als kleinen Schabernack ließ es sich der nun amtierende Ortswehrführer Falko Breuer aber nicht nehmen seinen Amtsvorgänger kräftig zu verschaukeln um im Anschluss noch ein Geschenk zu überreichen. Nach diversen und extrem hässlichen Scheingeschenken und einer Rede, die das ein oder andere Späßchen enthielt, bekam Jan das typische Feuerwehrlogo, nachgebaut und selbst angefertigt, überreicht. So kann er sich, mit nur einem Blick an die Wand in seinen heimischen Gefilden, noch lange an seine Zeit zurückerinnern.