Drehleiter (DLK 23/12 Vario CC)

 

Die DLK 23/12 ist bei uns seit Mai 2008 im Einsatz. Davor war sie seit 1993 in der Hauptwache Potsdam untergebracht und wurde durch die Berufsfeuerwehr Potsdam genutzt. 

"DLK 23/12" steht für Drehleiter mit Korb, die bei einer Nennausladung von 12 Metern mindestens eine Nennrettungshöhe von 23 Metern erreichen muß. "Vario" steht für variable Abstützung.. Der Drehleitermaschinist kann die einzelnen Stützen variabel ausfahren. Somit stellen parkende Autos kein Problem mehr dar. "CC" sagt aus, daß die Drehleiter über einen Computer verfügt, der mittels Sensoren prüft, ob die Leiter sicher steht und wieviel Personen sich maximal im Korb befinden dürfen. Diese Informationen werden auf einem Bildschirm am Hauptbedienstand dargestellt. Somit weiß der Drehleitermaschinist, ob die Standfläche für den jeweiligen Einsatzzweck ausreicht.


Der Korb kann maximal drei Personen (oder 270kg) aufnehmen. Er verfügt über Halterungen für Krankentrage, Wendestrahlrohr und Scheinwerfer. Den Strom erzeugt ein 8 KVA Stromerzeuger und die Steckdosen befinden sich hinter dem Korb.

 
Bezeichnung Drehleiter mit Korb (DLK) 23-12
Fahrgestell Iveco FF 150 E
Aufbau Magirus (Ulm)
Länge/Breite/Höhe (mm) 10000/2500/3300
Motorleistung (kw) 196
Gewicht (leer/gesamt) 13280kg/14000kg
Antrieb Strassenantrieb
Besatzung 1/2
Feuerlöschkreiselpumpe -
Baujahr 1993
in Dienst gestellt 15.05.2008
wichtige Ausrüstung fester Korb, Elektrokettensäge, Rollgliss