Feuerwehrboot

 

 

Um auch Ertrinkenden oder eingebrochenen Personen schnellstmöglich helfen zu können, wurde ein Schlauchboot beschafft. Transportiert wurde es auf einem teilweise selbst hergestellten und lackierten Anhänger. Im Bedarfsfall wurde der Anhänger vom TLF 16/25, LF 16 oder LF 24 gezogen. 4 Personen waren mindestens erforderlich, um das Boot zu Wasser zu lassen. Ein 3,7Kw Motor sorgte für schnelle Fortbewegung auf dem Wasser. In den Gewässern rund um Groß Glienicke (Glienicker und Sacrower See) ist das Befahren mit Motorbooten nicht gestattet. Im Einsatzfall war das zwar egal, aber zu Ausbildungen und Übungen waren erst längere Wege zur Havel nötig.

Bezeichnung Schlauchboot
Modell Yamaha YAM 380F
Motorleistung(kw) 3,7
Gewicht (leer/gesamt) 102kg/640kg
Antrieb Aussenbordmotor
Besatzung 7 Mann
Baujahr 1995
in Dienst gestellt 1997
außer Dienst gestellt 01/2013
wichtige Ausrüstung Schwimmwesten, Paddel, Rettungsringe

 

Das Feuerwehrboot wurde am 11.01.2013 ins Gerätehaus der benachbarten Freiwilligen Feuerwehr Fahrland überführt und verrichtet nun dort seinen weiteren Dienst.