Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16)

Vom 29.01. bis 31.01.2014 waren 5 Kameraden unserer Feuerwehr, zusammen mit dem Fachbereichsleiter Service und Logistik der Berufsfeuerwehr Potsdam, bei der Firma Magirus in Ulm um unser neues Fahrzeug vom Typ HLF 20/16 abzuholen.

 

Die Kurzbezeichung steht für ein Hilfeleistungs-Löschgruppen-Fahrzeug, dessen Feuerlöschkreiselpumpe einen Nennförderstrom von 2000 Litern pro Minute bei 10 bar Nennförderdruck leistet. Der eingebaute Löschwassertank umfasst 1600 Liter Wasser. Weiterhin ist auch ein 200 Liter großer Schaummittelbehälter, sowie eine hydraulische Winde mit 50 kN Zugkraft verbaut. 

 

Neben der standardmäßigen Beladung eines Löschgruppenfahrzeugs nach Norm führt das HLF eine umfangreiche Beladung zur technischen Hilfeleistung mit sich.

Das HLF 20/16 ist das derzeit modernste Fahrzeug in der Feuerwache Groß Glienicke. Auch hier konnten wir schon im Vorfeld der Beschaffung unsere Wünsche hinsichtlich der Beladung und Ausführung äußern. So ergänzten wir die ohnehin schon sehr umfangreiche Normausrüstung mit Gegenständen, die uns unsere Arbeit im Einsatz etwas erleichtern oder eine schnellere Lösung bei der Gefahrenabwehr bieten. 

 
Bezeichnung Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) 20/16
Fahrgestell IVECO FF 150 E 25 WD
Aufbau MAGIRUS (Ulm)
Länge/Breite/Höhe (mm) 8660/2500/3300
Motorleistung (kw) 185
Gewicht (leer/gesamt) 9490kg/15000kg
Antrieb Allrad
Besatzung 1/8
Feuerlöschkreiselpumpe Heckpumpe FPN 10/2000
Baujahr 2014
in Dienst gestellt 17.02.2014
Besonderheiten Rotzler-2 Gang Winde 50kN, zusätzliche Geräte zur techn. Hilfe, festverbauter Turbozumischer und 200 Liter Schaummittelbehälter, Leiterentnahme vom Boden, Rückfahrkamera

Hier gibt es noch ein paar Bilder von der Abholung in Ulm.

Hier gibt es noch ein paar Bilder von der offiziellen Fahrzeugübergabe durch den Oberbürgermeister Jann Jakobs