Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25)

 

Das TLF ist das erste Fahrzeug in unserer Feuerwache, welches nach unseren eigenen Vorstellungen gebaut und ,durch verschiedene Ergänzungen außerhalb der damaligen Norm, erweitert wurde.

 

Normalerweise besitzt ein Tanklöschfahrzeug eine Trupp- (1/2) oder eine Staffelkabine (1/5) und ist nicht für die technische Hilfeleistung ausgerüstet. Bei unserem TLF ist dies anders. Das von der Firma FGL Metz gebaute Fahrzeug verfügt über eine Gruppenkabine und ist, neben Geräten zur Brandbekämpfung, auch mit hydraulischen Rettungsgeräten zur technischen Hilfeleistung (Schere/Spreizer, 3 Rettungszylindern, einem Pedalschneider), Mehrzweckzug und Hebekissensatz ausgerüstet.


Bezeichnung Tanklöschfahrzeug (TLF) 16/25
Fahrgestell MAN 14.254 MA-LF
Aufbau FGL Metz (Luckenwalde)
Länge/Breite/Höhe (mm) 7450/2500/3210
Motorleistung (kw) 180
Gewicht (leer/gesamt) 7800kg/13500kg
Antrieb Allrad
Besatzung 1/8
Feuerlöschkreiselpumpe Heckpumpe FP 16/8 - Metz
Baujahr 2001
in Dienst gestellt 22.02.2001
Besonderheiten Gruppenkabine, Geräte zur techn. Hilfe

 

Wie die einzelnen Geräte verlastet sind, zeigen die oberen Photos. Im G1 und G2 befinden sich hauptsächlich Geräte zur technischen Hilfe. G3 und G4 enthalten die wasserführenden Armaturen, Schaumbehälter und Fluchthauben. Im Heck ist die Feuerlöschkreiselpumpe untergebracht. Sie fördert bei 8bar Druck 1600 Liter Wasser pro Minute. Zwischen den einzelnen Geräteräumen ist der Wassertank untergebracht. In ihm befinden sich 2400 Liter Wasser. Bei maximaler Pumpenleistung wäre er in 90 Sekunden leer. Durch die Geländefähigkeit des TLF 16/25 und dem Wasservorrat sind wir für Waldbrände bestens ausgestattet.

 


Wie dieses Fahrzeug entstand, haben wir in einer kleinen Dokumentation festgehalten.