Allgemeines zur Jugendfeuerwehr Potsdam

Die Jugendfeuerwehr Potsdam umfasst alle 15 Jugendfeuerwehren der einzelnen Stadtteile. Geleitet wird sie vom Stadtjugendfeuerwehrwart Sven Driest.

 

Hier eine Übersicht der einzelnen Jugendfeuerwehren:


Jugendfeuerwehr Babelsberg/Klein Glienicke
Jugendfeuerwehr Bornim
Jugendfeuerwehr Bornstedt
Jugendfeuerwehr Drewitz
Jugendfeuerwehr Eiche
Jugendfeuerwehr Fahrland
Jugendfeuerwehr Golm
Jugendfeuerwehr Groß Glienicke
Jugendfeuerwehr Grube
Jugendfeuerwehr Marquardt
Jugendfeuerwehr Neufahrland
Jugendfeuerwehr Satzkorn
Jugendfeuerwehr Sacrow
Jugendfeuerwehr Uetz-Paaren
Jugendfeuerwehr Zentrum

 

Flyer der Jugendfeuerwehr Potsdam

Feuerwehr und vieles mehr...

... wie zum Beispiel Ausbildung an der Technik...

Die Feuerwehr hat vielfältige Geräte für den Einsatz bei Notfällen zur Verfügung. Der Umgang mit diesen Geräten von der Kübelspritze bis zum Strahlrohr ermöglicht neben dem Erlernen der Handgriffe auch ein umfangreiches Grundlagenwissen und Technikverständnis. Schließlich lernen wir auch für das tägliche Leben.

...Wettbewerbe...

Dieses Wissen stellen wir bei Wettkämpfen bei vielen Veranstaltungen unter Beweis. Unter anderem organisieren wir einen Stadtpokal, zu dem auch Jugendfeuerwehren aus unserem Nachbarkreis eingeladen werden. Zu dem nehmen Mannschaften aus unserer Stadt auch regelmäßig an anderen Wettkampfveranstaltungen teil.

...oder Lager und Fahrten...

So unternehmen die Kinder und Jugendlichen mit ihrer Jugendfeuerwehr vielfältige Freizeitaktivitäten wie die Teilnahme am Landesjugendlager. Außerdem nutzen wir die vielfältigen Angebote unserer Stadt und fahren zu Ausstellungen oder zu Besichtigungen von Werkfeuerwehren und ähnlichem.

...aber auch Spiel und Spaß...

In den Jugendfeuerwehren wird nicht nur die Ausbildung für die Feuerwehr durchgeführt, sondern auch mit vielfältigen sportlichen und kulturellen Aktionen ein breites Interessenfeld abgedeckt. So werden nicht nur Spiele rund um die Feuerwehr durchgeführt, sondern auch Sportarten, wie Fuß- oder Volleyball gepflegt. Auch Besuche in Badeanstalten oder Schwimmhallen sorgen für tolle Erlebnisse.

Verhalten bei Notfällen

Bei uns lernt ihr auch, wie man sich bei Gefahren oder in Notfällen, egal ob zu Hause oder in der Schule, verhalten muss. Oft konnten wir unser Wissen bereits in den Schulunterricht einbringen und unsere Mitschüler auf Gefahren hinweisen.

Gemeinsamkeit wird bei uns groß geschrieben

Deshalb sind Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 18 Jahren bei uns Mitglied, die bei Spaß und Arbeit Hand in Hand zusammenarbeiten.