Sicherheitstipps zu Silvester

Die arbeitsreichste Nacht des Jahres steht den 1,3 Millionen deutschen Feuerwehrangehörigen zu Silvester bevor. Brände machen an Silvester den Großteil der Einsätze in Deutschland aus. Zumeist sind sie durch den unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht. Vor allem Balkone, die etwa mit Möbeln oder ähnlichem voll gestellt sind, werden leicht zur - ungewollten - Zielscheibe der „Böllerei“. Auch der Rettungsdienst, der in großen Städten häufig von der Berufsfeuerwehr übernommen wird, verzeichnet vor allem Verletzungen – Fingerabrisse, Gehörschäden, Verbrennungen – durch den unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern. 

Nicht geprüfte Knallkörper, illegal eingeführt oder auch selbst gebastelt, stellen eine besondere Gefahr dar. Vor allem Minderjährige sind von Feuerwerkskörpern fasziniert. Erwachsene sollten daher mit ihren Kindern über die Gefahren reden. Wer umsichtig und verantwortungsvoll mit Böllern umgeht, kann als Vorbild so manche schwere Verletzung verhindern.

Daher hier einige Sicherheitstipps zum Umgang mit Knallern:
 
  • Feuerwerkskörper und Raketen sind "Sprengstoff". Lassen Sie Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren. Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller
  • mit wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in geschlossenen Räumen verboten
  • nur Feuerwerkskörper mit Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) verwenden. "Schwarzmarkt-Ware" kann unberechenbar heftig explodieren!
  • bereits am Silvester-Nachmittag die Gebrauchsanweisungen für das Feuerwerk in Ruhe und mit klarem Verstand lesen
  • werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg – und zielen Sie niemals auf Menschen. Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) nicht noch einmal
  • Feuerwerkskörper der Klasse I dürfen von Kindern unter Aufsicht abgebrannt werden
  • Feuerwerkskörper der Klasse II dürfen nur von Personen über 18 Jahren gezündet werden
  • Tischfeuerwerk nur auf einer feuerfesten Unterlage zünden
  • Feuerwerkskörper der Klasse II niemals in geschlossenen Räumen zünden
  • Raketen nur von geeigneten Freigeländen oder der Straße aus senkrecht nach oben starten
  • Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und Türen geschlossen
  • Löschmittel bereitstellen (Eimer Wasser oder Feuerlöscher)
  • Feuerwerkskörper nie auf Menschen richten
  • wenn ein Entstehungsbrand nicht beim ersten Versuch gelöscht ist, gehen Sie folgendermaßen vor: Raum verlassen - Türen schließen - Feuerwehr (Notruf 112) alarmieren - Feuerwehr erwarten und einweisen